GeschichtePetòtherapiePhysiotherapieBINUAktuellesFormulareVeranstaltungenFinanzenZeitungsartikelStars & Politiker
ausWEG

Aufgaben und Anschauung des Konduktors

 

Der Konduktor baut ein Förderungs- und Unterrichtszielsystem auf.

Zu den allgemeinen Zielen gehört die Selbständigkeit des Körperbehinderten und die wirksame zielgerichtete Tätigkeit.
Der Konduktor lenkt die Kinder (oder Erwachsenen) während des Spiels, während Beschäftigungen im
Kindergarten bzw. in der Schule, während jeder Phase einer Tätigkeit und Selbstversorgung zu Selbsttätigkeit,
zur selbständigen Lösung hin; er unterstützt sie sowohl bei der Planung als auch bei der aktive Durchführung der Aufgaben.

Als Grundpfeiler seiner Intention verwendet der Konduktor die Gesamtheit antriebsschaffender Faktoren.
Das Erwecken der Aufmerksamkeit und des Interesses unterstützt er mit einem interessanten, neuartigen Inhalt,
mit der Vermittlung von Erlebnissen aber auch mit dem Problemcharakter der zu lösenden Aufgabe.

Auch die sogenannten nicht-spezifischen Faktoren, wie Harmonie, Freude, Ästhetikum, Allgemeinbefinden,
Stimmungselemente und unterschiedliche stimulierende Einflüsse, erhöhen die Bereitschaft der Schüler.

Das Stellen eines konkreten Zieles, die Perspektive, die Herausforderung, der soziale Erfolg, das Stützen auf die
positiven Seiten der Fähigkeiten des Einzelnen erhöhen sowohl unter kognitivem als auch unter dem Gefühlsaspekt
die aktive Teilnahme des Schülers am Lernprozess. Das ist wichtig, da es ohne die maximale Aktivität der Kinder
zu keinerlei Ergebnis kommen kann.

Der Pädagoge führt das Programm vergeblich ordnungsgemäß durch, seine Beschäftigung bleibt erfolglos, wenn sie sich nicht
auf die Aktivität des Patienten stützen kann. Eine einfache aber im Interesse eines Zieles wirksam durchgeführte
Tätigkeit eröffnet dagegen den Weg für weitere Tätigkeiten.

Die geforderte Koordinationsweise muss für das funktionsgestörte Kind in eine verständliche, konkrete,
anschauliche (spürbare) Form übersetzt werden. Dabei sollte aber stets abwägend werden, was es damit
zu erreichen gilt. Die konkrete Tätigkeitsform ist für das Kind ein Ziel, für den Konduktor als Mittel
zum Therapieerfolg anzusehen.
 

Konduktorenteam

 

<<  Zurück
MitarbeiterKontaktSponsorenWerben & HelfenLinks