GeschichtePetòtherapiePhysiotherapieBINUAktuellesFormulareVeranstaltungenFinanzenZeitungsartikelStars & Politiker
ausWEG

Kindergartengruppe

 

Altersgruppe: 3 - 6 Jahre
 

Diese Gruppe wird für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren mit der Zielsetzung organisiert, die Entwicklung
der Kindes auf allen Gebieten zu unterstützen. Die Sitzungen sind auf die Entwicklung der zum Schulunterricht
notwendigen Fähigkeiten wie Anpassungsfähigkeit, Bewegungsfähigkeit, Sprachfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit
und der kognitiven Fähigkeit gerichtet. 

Die gut organisierte und ständige Aufsicht dient in erster Linie dazu, die Rehabilitationsarbeit zu fördern.
Gleichzeitig wird durch die Stimulierung des individuellen Lernens den Kindern genügend Spielraum gegeben um
eigenständiges Versuchen zu ermöglichen. Die spielerischen, inspirierenden Programme tragen zur Sammlung von
Informationen bei. In dieser Gruppe wird besonderen Wert auf die Entwicklung der Spielfähigkeit gelegt.

Die konduktive Förderung der drei- bis sechsjährigen Kinder findet in der Kindergartengruppe statt.
Unsere Kinder werden in homogenen, dynamischen, von der Dysfunktion her gemischten Gruppen gefördert. 

Die Dauer und die Aufeinanderfolge der Tätigkeiten ist im Tagesablauf festgesetzt, der den zeitlichen Rahmen
des komplexen Programms und die Grundlage einer gesunden Lebensweise bildet. Es ist unser Anliegen den Kindern
Selbsthilfetätigkeiten anzulernen, ihnen altersgerecht Kenntnisse, Fertigkeiten und Tätigkeiten spielerisch beizubringen
und sie auf die Schule vorzubereiten. 

Das Hauptaugenmerk wird auf die größtmögliche, selbständige, aktive Mobilität gelegt.
Das Wechseln der Liegepositionenvon Bauch- und Rückenlage, selbständiges Aufsitzen,
bis hin zur Steh-, und Gehförderung wird angestrebt.

Sauberkeitstraining und selbständige Nahrungsaufnahme gehören zum Tagesablauf.
Für das Kind wird die tägliche Beschäftigung unbemerkt zu einem kontinuierlichen Lernen wobei die#
anfängliche passive Hilfe immer mehr verringert wird. 

Die komplexe Förderung von Gewohnheiten und Beschäftigungsformen führt zur spezifischen
motorischen Entwicklung des Kindes.

 

<<  Zurück
MitarbeiterKontaktSponsorenWerben & HelfenLinks